Smart TV Test – Fernseher im Test & Vergleich

Smart TV TestSmart TVs sind aus der Unterhaltungselektronik nicht mehr wegzudenken. Wir geben einen Überblick, was es mit diesen speziellen Fernsehgeräten auf sich hat, welche Hersteller Smart TVs fertigen und mit welchen Funktionen Nutzer rechnen können. Außerdem gehen wir auf Steuerungsmöglichkeiten, Apps und das Surfen im Internet ein. Schließlich stellen wir wichtige Geräte näher vor.

Was ist mit dem Begriff Smart TV gemeint?

Ein Smart TV ist ein Fernseher mit zahlreichen Zusatzfunktionen. Ähnlich wie beim Smartphone beschränkt sich die Nutzung nicht nur auf das Fernsehen. Nutzer eines Smart TVs können im Internet surfen, Speichergeräte anschließen und sich mit einem Netzwerk verbinden. Der Fernseher kommuniziert entweder mit einem Kabel oder per WLAN mit dem Heimnetzwerk. So lassen sich auch Inhalte wie Fotos, Videos oder Musik vom Smartphone, PC oder Tablet bequem auf den Fernseher übertragen.

Welche Hersteller haben sich auf Smart TVs spezialisiert?

Smart-TV-AllianceZu den namhaften Herstellern von Smart TVs gehören:

  • Philips
  • Samsung
  • Sony
  • LG
  • Panasonic
  • Sharp
  • Loewe

Wichtig: Nahezu jeder Hersteller betreibt auch eine eigene Plattform. Die Anwendungen bzw. Apps sind also an die jeweilige Smart TV Marke gebunden.

Apps für Smart TVs

Smart TV AppsWie beim Smartphone und Tablet sind auch Smart TVs mit einer ganzen Reihe an Apps (Applikationen) ausgestattet. Ohne sie wären viele Funktionen eines solchen Fernsehers nicht denkbar. So können Nutzer von Smart TVs soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter direkt über das Fernsehgerät mit neuen Daten füttern. Mit einer Messaging-App wie Skype lässt sich sogar über den Fernseher telefonieren – dank Videotelefonie mit Bild und kostenlos. Schließlich informieren Wetter-Apps über die Wetterprognosen der nächsten Tage. Viele Apps sind direkt auf die Fernseher zugeschnitten. So lassen sich per Knopfdruck in Online-Videotheken Filme ausleihen und komfortabel direkt auf den Bildschirm laden. Wie das geschieht, hängt aber von der Geräteplattform ab. So müssen Samsung-Nutzer auf Maxdome zugreifen, während Besitzer eines Sony Smart TVs lediglich Lovefilm als Quelle zur Auswahl haben.

Zu den Besonderheiten gehört, dass die Hersteller Sharp, Philips, LG und Loewe eine Kooperation eingegangen sind. Alle vier Hersteller haben an einer gemeinsamen Programmierschnittstelle gearbeitet, damit die Apps kompatibel sind. Das Angebot an Apps für Smart TVs ist noch überschaubar, die Entwickler arbeiten aber an zahlreichen neuen Apps. Das Besondere an ihnen ist, dass die mit großer Schrift und einer fernbedienungstauglichen Navigation versehen sind.

Gestensteuerung: Können die Fernseher auch mit Händen gesteuert werden?

Smart TV für AlleEinige Geräte wie der Smart TV von Samsung können sowohl per Sprach- als auch per Gestensteuerung bedient werden. Die Hand dient beim Modell ES8090 sowie beim Nachfolger ES 9090 als Mauszeiger. Sobald der Nutzer den Arm nach oben ausstreckt und kurz winkt, erkennt der Fernseher die Geste und das Menü öffnet sich. Nun ist die Fingerspitze der Cursor. um Bestätigungen der Auswahl vorzunehmen, wird einfach die Handfläche geschlossen. Einen anderen Weg geht LG Electronics. Die Bewegungssteuerung erfolgt hier über die sogenannte Magic Remote. Sie erinnert an den Controller der Spielekonsole Wii.

Mit dem Smart TV im Internet surfen

Der integrierte Browser erlaubt es dem Nutzer, im Internet zu surfen. Um Texteingaben einfacher zu machen, bieten viele Hersteller passende Tastaturen an, die sich problemlos mit dem Fernsehgerät verbinden lassen. Um den Browser zu bedienen, bieten viele Hersteller Apps für das Smartphone oder den Tablet-PC an, mit der die Geräte zur interaktiven Fernbedienung werden. Um die Funktionen des Smartphones zu nutzen, ist ein Internetzugang mit Flatrate Grundvoraussetzung.

Übersicht über beliebte Smart TVs

Samsung-Smart-TV-UE55ES8090Zu den bekanntesten Smart TVs gehören wohl die Fernsehgräte von Samsung. Der Samsung UE55ES8090 lässt sich mit einer Universalfernbedienung mit Touch-Display, mit Sprachbefehlen oder Gesten bedienen. Außerdem erkennt der Smart TV von Samsung das Gesicht des Nutzers und meldet ihn automatisch bei sozialen Netzwerken oder Messaging-Diensten an. Die Gesichtserkennung ist auch ideal für die Gestensteuerung, da auf diese Weise Verwechslungen ausgeschlossen werden können. Das Gerät mit der Modellnummer UE55ES8090 ist in verschiedenen Bildschirmdiagonalen zwischen 40 und 55 Zoll erhältlich. Der Samsung UE55ES9090 hat eine Bildschirmdiagonale von 75 Zoll.

PFL6007KDer Philips Smart TV PFL6007K mit einer Bildschirmdiagonale von 37 bis 55 Zoll hat als Besonderheit Ambilight und 3D-Funktionen. Er kann über eigene Apps, die es sowohl für Android oder Apple-Geräte gibt, gesteuert werden. Zu den Besonderheiten gehört hier der übersichtliche Programm-Guide. Laufende Sendungen können einfach angehalten und später fortgesetzt werden. Die One Touch Recording Funktion ermöglicht das schnelle Aufnehmen der Lieblingssendung.

KDL HX755Auch der Sony Bravia KDL HX755 bietet 3D-Funktionen und lässt sich per Smartphone oder Tablet bedienen. Mit einem einfachen Klick können zum Beispiel Fotos und Internetseiten auf den großen Fernsehbildschirm übertragen werden. Der Fernseher ist in verschiedenen Größen zwischen 32 und 55 Zoll erhältlich.

Experten prognostizieren, dass im Jahr 2017 mehr als 60 Prozent einen Smart TV besitzen werden. Ob dabei das ganze Spektrum an Apps und Funktionen genutzt wird, ist noch unklar.